Nicht auswandern WENN…

Nicht auswandern wenn… Es gibt 1000 Gründe, warum Menschen aus Ihrer Heimat auswandern und es sie in die Ferne zieht.

So verlassen die Meisten ihr Land aus beruflichen Gründen. Andere wiederum, um neue Erfahrungen zu machen. Es gibt aber auch eine große Anzahl von Leuten, die ihrem Land wegen Unzufriedenheit den Rücken zudrehen. Und manchmal ist es schlichtweg das große Abenteuer, dass die Menschen in Bewegung bringen.

Doch leider verlassen zu viele Auswanderer ihr Land ohne gute Planung. Es ist sicher ein Unterschied, ob ein 20-Jähriger auf die Reise in die große weite Welt geht, oder ob eine Familie mit Kindern in ein fernes Land auswandert.

Ich habe Familien gesehen, die Hals über Kopf ihre Heimat in ein Land verlassen haben, ohne das Land je vorher bereist zu haben. Sie wussten nicht, auf was sie sich einlassen.

Dabei sollte eine Auswanderung immer gut geplant sein. In den meisten Ländern kann man mit oder ohne Visum erst einmal drei Monate bleiben. Meist ist eine Verlängerung des Visums gegen eine geringe Gebühr sehr unproblematisch.

Mein Tipp: Unbedingt das Land bereisen, welches in die nähere Auswahl für eine Auswanderung kommt. Vor Ort ist es ratsam, nicht im Hotel zu wohnen. Ganz nach dem Motto „Mische dich unters Volk“. Am besten, man lebt dort, wo man nach der Einwanderung in das neue Land auch wohnen würde. Wandert man als Familie aus, sind ganz andere Fragen zu klären, als wenn ein Single oder ein Pärchen ohne Kinder auswandert.

Meine klare Empfehlung, bevor du in das Land deiner Wahl auswanderst…lerne die Landessprache. Es hat sicher auch etwas mit Respekt zu tun, wenn man zumindest Grundkenntnisse vorzuzeigen hat. Ist man erst einmal im Land seiner Träume, kann man sich noch einen Sprachlehrer vor Ort suchen. Diese sind oft günstiger als in Deutschland.

Wandere nicht aus, wenn du Probleme damit hast, flexibel zu sein und dich an neue Umstände anzupassen. Andere Länder, andere Sitten. Sei bereit, materielle Dinge hinter dir zu lassen.

Eine Auswanderung ohne Container ist am Stressfreiesten. Möbel, Fernseher und Co. lassen sich im Ausland ganz einfach wieder besorgen und sind obendrauf auch noch auf das Klima angepasst.

Aber das Allerwichtigste ist: Sorge unbedingt für ein stabiles Einkommen, sofern du noch nicht von deiner Rente lebst. Wanderst du nach Südamerika aus, ist es am besten, du betreibst ein ortsunabhängiges Online-Business. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, remote zu arbeiten.

……………………………

Anmeldung zum GRATIS-Auswandertraining: https://lebedeinefreiheit.com/auswander-training/

……………………………

Spanisch Crashkurs: https://rudolfgrafe.com/sprachen

……………………………

Bei Fragen kannst du mich auch direkt kontaktieren: info@rudolfgrafe.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top