Die besten Auswanderungsländer – Paraguay

Auswanderung Paraguay

Auswanderung Paraguay ist vor allem bei Rentnern und Selbstversorgern beliebt, die sich über ca. 300 Sonnentage pro Jahr freuen können. Paraguay verfügt über eine größere Landesfläche als Deutschland, obwohl lediglich etwa 7 Millionen Menschen in Paraguay leben. In der Hauptstadt Asunción leben dabei mit Abstand die meisten Menschen, in etwa 3 Millionen.

In Paraguay herrscht subtropisches Klima mit, über das Jahr betrachtet, stark schwankenden Temperaturen. Im Sommer kann die Temperatur schonmal auf bis zu über 40 Grad Celsius hochgehen, im Winter können die Temperaturen aber auch manchmal unter den Gefrierpunkt fallen.

Insgesamt sind im Jahr 2020 352 Deutsche nach Paraguay ausgewandert.  Schätzungsweise 5 % der paraguayischen Bevölkerung stammen von deutscher Herkunft oder deren Nachkommen ab. Es gibt also einige deutschsprachige Ärzte und Dienstleister in Paraguay. Ein großer Vorteil von Paraguay ist das Steuersystem. Während Auslandseinkommen komplett steuerfrei ist, fallen auf inländische Einkünfte gerade einmal 10 % Steuern an. Zusätzlich dazu gibt es wenig Bürokratie und Vorschriften, sodass es aus steuerlicher und bürokratischer Perspektive einfach ist ein Gewerbe auszuführen.

Außerdem verfügt Paraguay über moderne Supermärkte und Shopping-Center. Man bekommt hier fast alle Produkte, die es auch in Europa gibt. Der Straßenausbau in Paraguay dagegen ist zum Teil nicht besonders gut und auch Sauberkeit und Ordnung sind nicht auf einem so hohen Niveau wie in Deutschland.

Als Bürger des Europäischen Wirtschaftsraums, der Europäischen Union oder der Schweiz kann man ohne Visum bis zu 90 Tage in Paraguay verweilen. Dafür muss lediglich ein gültiger Reisepass vorgezeigt werden, die Einreise per Personalausweis ist dagegen nicht erlaubt. Der Aufenthalt kann einmalig um 90 Tage verlängert werden, mit Genehmigung der paraguayischen Ausländerbehörde. Alternativ dazu kann man auch kurz aus- und wieder einreisen.

Wer langfristig in Paraguay bleiben möchte, der kann eine Daueraufenthaltsgenehmigung beantragen. Dafür müssen aber nicht nur die notwendigen Unterlagen zusammengestellt werden, sondern auch ein Kapitalnachweis über den Gegenwert von 5.000 USD erbracht werden. Dabei empfiehlt es sich mit einem Einwanderungshelfer zusammenzuarbeiten, um Zeit zu sparen und keine unnötigen Fehler zu begehen. Eine Daueraufenthaltsgenehmigung kann also einfach und mit wenig Geld erlangt werden. Das macht Paraguay besonders attraktiv für digitale Nomaden, die einen Pro-Forma-Wohnsitz haben möchten zu Compliance-Zwecken.

Aber auch für Auswanderer ist Paraguay sehr attraktiv, denn die Lebenshaltungskosten sind sehr gering. Die Grundsteuern sind sehr niedrig, genauso wie die Heizkosten. Da der Strom fast komplett aus Wasserkraft erzeugt wird, fallen auch die Stromkosten niedrig aus. Auch das Lohnniveau ist hier niedrig, sodass für wenig Geld Gärtner oder Hausangestellte beschäftigt werden können. Außerdem sind die Grundstücks- und Baukosten gering und es gibt keine einschränkenden Baubestimmungen, sodass man einfach und preiswert hier ein Haus bauen kann. Weitere Vorteile, welche für Paraguay sprechen, sind außerdem, dass das Land politisch stabil ist und es hier keine Tornados oder Erdbeben gibt.

Alle wichtigen Links von mir zusammengefasst: https://lebedeinefreiheit.com/links/

…………………………….

Du kannst mich auch direkt kontaktieren: info@rudolfgrafe.com

ÜBER DEN AUTOR

Rudolf Grafe ist Globetrotter und Experte für Online-Marketing und hat Deutschland vor 11 Jahren verlassen. In diesem Blog berichtet er über seine Erfahrung als Auswanderer und gibt Einblick in die Welt eines Digital-Nomaden

WEITERE BLOGARTIKEL

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert