Auswandern Vorbereitung – Teil 2

Wichtigster Rat „weniger ist mehr“

Ich rate dir so viel wie möglich von deinen Habseligkeiten zu verkaufen und möglichst nur mit Koffer in die neue Heimat auszuwandern. Denn das Einführen deines Hausstands ist mit großem Zeitaufwand und hohen Kosten verbunden.

Nicht nur kann es Monate dauern, bis die eigenen Habseligkeiten dann endlich mal angekommen sind im Zielland, wenn es z.B. per Schiff versendet werden muss. Es müssen neben den Transportkosten auch die eventuell anfallenden Zollgebühren berücksichtigt werden. Zudem kann die mit dem Import verbundene Bürokratie viel Zeit und Nerven beanspruchen.

Zusätzlich dazu sind entsprechende Möbel im Ausland eventuell sogar billiger, sodass es sich lohnen kann den Hausstand einfach in der neuen Heimat zu kaufen, statt die hohen Kosten für eine Containerverschiffung zu zahlen.

Allein für die Verschiffung des Containers von Deutschland nach Paraguay kannst du mit 5.000 bis 6.000 Euro rechnen. Außerdem solltest du berücksichtigen, dass in Paraguay ein anderes Klima vorherrscht als in Deutschland.

So sind beispielsweise Möbel aus Pressspan nicht für die hohe Luftfeuchtigkeit in Paraguay ausgelegt und gehen somit schnell kaputt.

Wichtige Links zusammengefasst: https://lebedeinefreiheit.com/links/https://linktr.ee/rugra70

…………………………..

Hier kannst du dich für die neue 1.500 € Unabhängigkeit-Challenge bewerben: https://lebedeinefreiheit.com/Bewerbung

………………………….

Oder schreibe mich direkt an: info@rudolfgrafe.com

…………………………..

ÜBER DEN AUTOR

Rudolf Grafe ist Globetrotter und Experte für Online-Marketing und hat Deutschland vor 11 Jahren verlassen. In diesem Blog berichtet er über seine Erfahrung als Auswanderer und gibt Einblick in die Welt eines Digital-Nomaden

WEITERE BLOGARTIKEL

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top