Wohin auswandern? – Schweiz

auswandern in die schweiz

In die Schweiz auswandern

Auswanderung in die Schweiz für Deutsche – Die Gründe

In die Schweiz auswandern – In diesem Abschnitt geht es um die Gründe, warum Deutsche in die Schweiz auswandern. Gründe sind:

– Höhere Gehälter

– Niedrigere Steuern

– Besseres Klima

– Sprach- und Kulturähnlichkeiten

– Schweizer Lebensstandard ist hoch

Voraussetzungen für ein unbegrenztes Visum

Wer in die Schweiz auswandern möchte, muss sich innerhalb von acht Tagen bei der zuständigen Wohngemeinde melden, in der man zukünftig wohnen möchte. Als Dokumente muss man einen gültigen Reisepass oder Personalausweis und seine Geburtsurkunde, den Nachweis einer Mitgliedschaft bei einer Krankenkasse sowie einen Nachweis, dass man einer versicherungspflichtigen Tätigkeit nachkommt, vorlegen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass man selbstständig ist und von dieser Selbstständigkeit leben kann.

Wer als Deutscher in die Schweiz auswandern möchte, muss eine der vier möglichen Formen der Aufenthaltsbewilligung beantragen:

·       Bewilligung B musst Du beantragen, wenn Du einen Arbeitsvertrag vorweisen kannst, der mindestens ein Jahr läuft. Diese Aufenthaltsbewilligung ist fünf Jahre gültig.

·       Bewilligung C erhältst Du, wenn du ohne Unterbrechung fünf Jahre Deinen Wohnsitz in der Schweiz hast und dort weiterhin arbeitest. Diese Aufenthaltsbewilligung ist uneingeschränkt gültig.

·       Bewilligung G ist für Grenzgänger vorgesehen, wo Du noch in Deutschland wohnst, aber in der Schweiz arbeiten möchtest.

·       Bewilligung L ist für eine befristete Zeit gültig, wenn der Arbeitsvertrag nur für bis zu einem Jahr geschlossen wurde.

Steuern in der Schweiz

In der Schweiz gibt es zwei verschiedene Steuersätze:

– pauschal 8 % für Personen mit einem Einkommen von weniger als CHF 200’000 pro Jahr;

– eine progressive Steuer auf Einkommen über CHF 200’000.

Das Schweizer Steuersystem basiert auf dem Wohnsitzprinzip und nicht auf dem Staatsangehörigkeitsprinzip. Das bedeutet, wenn du mehr als 183 Tage im Jahr in der Schweiz lebst, wirst als Einwohner besteuert. Und wer nicht länger als 183 Tage in der Schweiz wohnt, wird als Ausländer besteuert.

Wenn Du in die Schweiz auswandern und arbeiten möchtest, solltest Du in einem der gefragten Berufsfelder eine Ausbildung abgeschlossen haben:

·       Reinigungspersonal

·       Hauspersonal

·       Ingenieur der Mechanik

·       Ingenieur im Bauwesen

·       Ingenieur der Elektrik

·       Lkw-Fahrer

·       Empfangspersonal

·       Baumaschinentransporteur

Sehr gefragt sind aber auch

·       Wissenschaftler-in

·       Forscher-in

·       Jurist-in

·       Projektmanager-in

Ausführliche Informationen findest du in dem neuen Buch von Jannes Buss „Auswandern in die Schweiz 2022“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top